Unsere Geschichte

Die Geschichte von Toolflex reicht bis ins Jahr 1982 zurück.

Damals begann der Ingenieur Bengt Forsberg darüber nachzudenken, wie sich Geräte einfacher aufhängen bzw. besser ordnen lassen. Aufgrund seiner früheren Erfahrungen bei der Entwicklung von Gummimaterialien zog er eine Lösung in Erwägung, bei der eine Gummikomponente den Schaft eines Geräts hält. Nach der Entwicklung einiger Prototypen und daran anschließender Tests erstellte Bengt Forsberg schließlich ein marktreifes Produkt. Dieses Ergebnis war die Grundlage für eine Produktpatentanmeldung im Jahr 1983. Dieses innovative Produkt, das die Geräte mit einer einfachen Gummimembran sicher an ihrem Platz hält, avancierte in der Reinigungsbranche zum Verkaufsschlager. Die professionellen Reinigungsunternehmen in Europa entwickelten sich schnell zum Hauptmarkt von Toolflex. Das ist bis heute der Fall.

Als Bengt Forsberg mit der Belieferung des Einzelhandels begann, erkannte er den Bedarf für ein System, bei dem sich mehrere Halter montieren, demontieren oder ersetzen lassen. Die ursprünglich aus Blech gefertigte Schiene wurde konzipiert und entwickelte sich zu einer entscheidenden Komponente bei der Einführung des Toolflex-Systems. Dies ermöglichte dem Benutzer die einfache Kombination mehrerer Halter, ohne neue Löcher in die Wand schrauben zu müssen.

35 Jahre nach der Produkteinführung hat sich Toolflex von einer einfachen Idee zu einem intelligenten System entwickelt. Die flexiblen Gerätehalter sind wie geschaffen für verschiedenste Anwendungen und Größen. Die Modelle wurden sowohl hinsichtlich der Konstruktion als auch der Materialien so konzipiert, dass sie konstant eine hohe Qualität sicherstellen. Neue Materialien haben es ermöglicht, die Halter in verschiedenen Farben und Farbcodierungen anzubieten.

Toolflex wird derzeit weltweit in mehr als 40 Ländern verkauft. Die Herstellung erfolgt nach wie vor in Schweden. Gründer Bengt Forsberg stellt sich trotz seines Erfolgs stets die Frage, wie sich das System weiter verbessern lässt.